Tierische-Veranstaltungen

Hier erfährst Du was los ist in der Welt der Tierschützer. Wenn Du Tipps zu Veranstaltungen hast, egal wie klein sie sind, dann sende uns doch bitte eine Mail.

Hermann Nitsch, Massaker in Leipzig

blog-title-img-01

Die Veranstaltung ist zwar schon eine ganze Weile her, aber wir möchten sie dennoch hier erwähnen.

Am Samstag, den 22. Juni 2014 duldete die Stadt Leipzig die Aufführung eines Horrorspektakels für sogenannte “Kunstkenner” des sich selbst “Künstler” nennenden Österreichers Herrmann Nitsch. Nitsch ist einschlägig bei Gerichten bekannt, er uns seine Kollegen sind maßgeblich beteiligt an Tierschlachtungen im Zeichen der “Kunst” sowie Kindesmissbrauch und anderen abscheulichen Taten.

Die Veranstaltung wurde unseres Erachtens nur genutzt um dem anscheinend geistig gestörten Intendanten des Leipziger Central-Theaters, dass er selbst so benannt hat, ein Denkmal zu setzen und Herrmann Nitsch ein wenig mehr zu publizieren.

Für dieses Szenario wurden gotteslästerliche Orgien inszeniert. Ursprünglich sollten 3 Schweine und 1 Rind sterben. Herr Nitsch zieht es eigentlich vor die Tiere während des Stückes selbst zu töten. Die nach Protesten seitens der Tierschützer von der Stadt auferlegten Richtlinien verboten dies jedoch. Die Tiere sollten schon tot vom Schlachter abgeholt werden.

Wir sind uns sicher, dass aus provokanter Absicht ein Teil der Inszenierung absichtlich im Vorraum des Centraltheaters abgehalten wurde. Hier war zu sehen, wie ein Scheinekadaver zerfetzt wurde. Wer in Biologie aufgepasst hat, weiß, dass Blut relativ schnell gerinnt. Da hier ordentlich Blut spritzte und Zuschauer Schutzüberzieher für Schuhe tragen sollten, ist klar, dass die Richtlinien wohl kaum eingehalten wurden.

Wie die genauen Fakten auch immer sind, der schlimmste Fakt ist, dass im Sinne der “Kunst” Tiere getötet wurden. Etwas, das absolut nicht sein darf. Wir haben lange vorher gekämpft und auch an diesem Tage demonstriert, leider nur teilweise erfolgreich.

Unterstützt wurde die Demonstration durch die Tierschutzpartei Deutschland und die Tiernothilfe Leipzig. Wir danken alle, die sich bemüht haben dies zu verhindern und an der Demo teilgenommen haben!

Alle Bilder

Nitsch Massaker in Leipzig